Sommergruß
sommergru_400

ZEIT FÜR HEILIGE TAGE

Was tue ich, wenn ich Urlaub mache? Was, wenn ich Ferien habe? Urlaub – Das heißt so viel wie „erlauben“. Ich erlaube mir et-was. Ferien – Das Wort kommt aus dem Lateinischen (feriae). Es heißt so viel wie „Festtage“, „Ruhetage“. Am Besten gefällt mir das englische Wort „Holyday“: Holy Day – Heiliger Tag. Urlaube sind Ausnahmezeiten und sie sind heilige Zeiten.

 

JESUS FORDERT ZUM URLAUB AUF

„Die Apostel versammelten sich bei Jesus und berichteten ihm alles, was sie getan und gelehrt hatten. Da sagte er zu ihnen: Kommt mit an einen einsamen Ort, wo wir allein sind, und ruht ein wenig aus! Denn sie fanden nicht einmal Zeit zum Essen, so zahlreich waren die Leute, die kamen und gingen. Sie fuhren also mit dem Boot in eine einsame Gegend, um allein zu sein.“

(Markus 6,30–32)


GEDANKEN

Jesus fordert die Jünger auf, Urlaub zu machen. Mitten in einer stressigen Zeit. Die Jünger waren eigentlich mit ganz anderem beschäftigt. Da sagt Jesus: Kommt. Macht Pause.

Ich glaube, jede und jeder braucht das: Eine heilige Zeit. Eine Zeit zum Ausruhen. Holydays. Einige finden diese Zeit besonders beim Reisen. Auf Reisen sieht man etwas anderes als sonst. Man erlebt anderes als im Alltag. Der Ortswechsel hilft, den Kopf frei zu bekommen. Der Orts-wechsel hilft, die Seele baumeln zu lassen.

Einige finden heilige Zeit zu Hause; im Urlaub, am Wochenende oder am Feierabend. In der gewohnten Umgebung die Seele baumeln zu lassen, die Arbeit sein zu lassen, Urlaub zu machen, bringt ebenfalls Kraft und Erholung. Manchmal hilft auch hier ein Ortswechsel: Andere Wege gehen als im Alltag. Andere Orte be-suchen als im Alltag. Das Schöne fällt dann besonders auf.

Wo auch immer wir die Sommerzeit verbringen: Es ist schön, wenn die Seele baumeln kann. Wenn wir uns erholen können.

Ich glaube: Wenn wir die Seele baumeln lassen, nehmen wir die Nähe Gottes oft besonders intensiv war. Wenn wir eine Pause einlegen und das Schöne im Leben genießen, entstehen heilige Zeiten. Das ist Urlaub für die Seele. Das sind Holy Days.

Ganz gleich, wo Sie den Sommer verbringen, ich wünsche Ihnen Zeit, um die Seele baumeln zu lassen. Ich wünsche Ihnen einen gesegneten Sommer!

Ihre / Eure Vikarin Lydia Lauxmann


REISESEGEN – FÜR URLAUB UNTERWEGS

Die Koffer sind gepackt,
an die Papiere ist gedacht,
nichts ist vergessen.
Die Reise kann losgehen.
Dass alles gutgehe, darum bitte ich dich, Gott.
Bewahre mich und alle anderen, die mit mir unterwegs sind, vor Unfall und Schaden.
Schenke gutes Ankommen und gute Rückkehr.

(von Christof Warnke)


REISESEGEN – FÜR URLAUB DAHEIM ODER MITTEN IM ALLTAG

Geh mit Gottes Segen.
Er halte schützend seine Hand über dir,
bewahre deine Gesundheit und dein Leben
und öffne dir Augen und Ohren für die Wunder der Welt.
Er schenke dir Zeit, zu verweilen, wo es deiner Seele bekommt.
Er schenke dir Muße, zu schauen, was deinen Augen wohltut.
Er schenke dir Brücken, wo der Weg zu enden scheint
und Menschen, die dir in Frieden Herberge gewähren.
Der Herr segne die Menschen, die dich begleiten und dir begeg-nen.
Er halte Streit und Übles fern von dir.
Er mache dein Herz froh, deinen Blick weit
und deine Füße stark.
Der Herr bewahre dich.

(von Gerhard Engelsberger)

Zuletzt bearbeitet am: 26.07.22, 13:20
Geschrieben von: anpe
Kommentare (0)   Kommentar hinzufügen